Let the journey begin!

Hallo ihr da draußen!

Genau in diesem Moment sitze ich im Flugzeug auf meinem Weg nach New York! In Roanoke (Virginia) werde ich die nächsten 10 Monate bei einer Gastfamilie verbringen und dort eine Highschool besuchen. Vorab möchte ich noch kurz etwas zu mir sagen:

Ich heiße Nadine, bin gerade 16 geworden und lebe in der Nähe von Osnabrück im Norden Deutschlands. Zuhause zurückgelassen habe ich meine beiden Eltern, eine große Schwester und einen kleinen Dackel, Flocki. Nicht zu vergessen alle anderen Verwandten und Freunde! 😉 Außerdem spiele ich für mein Leben gerne Basketball, trainiere kleine Mädchen und bin Schiedsrichterin. Des Weiteren liebe ich es zu singen! 🙂

So richtig begonnen hat alles im Herbst: Ich bewarb mich für mehrere Stipendien und fuhr zu verschiedenen Auswahlgesprächen. Nach dem Stipendienauswahltag wollte ich jedoch am liebsten mit AYUSA fahren, da der ganze Tag total viel Spaß gemacht hat und ich viele Leute kennen lernen durfte, unter anderem auch Luca (checkt ihren Blog aus! LUCYSBLOG) mit der ich auch heute im Flugzeug sitze. Das nächste was dann auf mich zugekommen ist, war das Warten auf die erhoffte Nachricht, ein Stipendium bekommen zu haben. Und es hat geklappt!

Gastfamilie? Wohin? Muss ich doch hierbleiben? Will mich überhaupt jemand? Jeden Tag schaute ich auf die Liste, auf der alle Austauschschüler für die Gastfamilien aufgezählt sind. Und dann, schon Anfang des Jahres konnte ich mich nicht mehr finden und habe auch direkt 2 Tage später Informationen zu meiner Gastfamilie erhalten und mich direkt tierisch gefreut! Ich lebe bei einer sportlichen und musikbegeisterten Familie mit zwei Söhnen. Einer ist genauso alt wie ich und der andere ist 19. Sofort habe ich die Familie bei Facebook gesucht und bin auch direkt fündig geworden. Alle waren mir von Anfang an sehr sympatisch und schienen, sich auf mich zu freuen. Meine Gastfamilie hatte vor mir schon 4 andere Austauschschülerinnen, was mir umso mehr Mut gibt.

Im Mai konnte es dann endlich wieder ein Stückchen weiter gehen, denn dann fand das Vorbereitungsseminar statt. Noch mehr Leute kennen lernen, Luca wiedersehen, mehr Fernweh bekommen, einfach Spaß haben und sich mit allen zusammen freuen! An dieser Stelle ganz Liebe Grüße an alle, und: Luca, Maché, Conzi, Julia, Laura und Nora – fühlt euch geknutscht!

Ja und eigentlich ging dann auch alles ganz schnell und heute, am 12.08.2015, bin ich endlich auf dem Weg in die USA. Natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde  jetzt schon sehr doll, eigentlich überwiegt aber gerade die Vorfreude auf mein amerikanisches Leben, neue Erfahrungen und viele Abenteuer.

Die nächsten 3 Tage werde ich in New York verbringen und dann am Samstag heißt es auch schon: Virginia, here I come!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *